Wir vernetzen Urologen & Patienten! weitere Infos

Vasektomie-Experte in Langenlois (Krems) und Melk

URO-team mit Vasektomie-Erfahrung

Betritt man die urologische Ordination URO-team in Langenlois, werden die Blicke gefangen von modernen und stilistischen Kontrasten: sei es der Empfang in ansprechenden Holztönen oder der helle moderne Wartebereich mit roten Stühlen. Man fühlt sich sogleich wohl beim Urologen Dr. med. Christian Fürst, denn die eingebrachte Mühe, die dem Design zugutekommt, setzt sich beim Gespräch bzw. der Behandlung fort. Der niedergelassene Facharzt setzt sich zum Ziel, die Anliegen / Probleme seiner Patienten zielführend zu lösen.

Sein Leistungsangebot reicht von Inkontinenz über Männergesundheit und Kinderwunsch bis hin zu ambulanten Operationen in Lokalanästhesie. Die No-Scalpel Vasektomie gehört zu seinen Spezialgebieten. Die Vasektomie kann im eigenen OP-Eingriffsraum durchgeführt werden, ebenso kann Dr. Fürst bei Bedarf einen Narkosearzt hinzuziehen. Das URO-team konnte nach der Ordinationseröffnung im frühen Herbst 2013 (noch in den alten Räumlichkeiten) einen guten Erfolg bei seinen Patienten verzeichnen, daher entschloss sich Dr. Fürst in einen Neubau in Langenlois zu investieren (Bezug in 2017). Drei Jahre früher, in 2014, fiel zudem die Entscheidung für eine Zweigordination im Bezirk Melk. Melk als Tor zur Wachau und Langenlois als Stadt des Weines offerieren ein einzigartiges Landschaftsbild, das über einen Arztbesuch hinaus zum Ausspannen einlädt.

Oberarzt, urologischer Wahlarzt und Informatiker: Dr. Fürst im Portrait

Dr. Chrsitian Treu

Ein junger Arzt mit großer medizinischer Erfahrung: Urologe Dr. med. Christian Fürst, Jahrgang 1972, studierte nach der Matura zunächst nicht Medizin, sondern schrieb sich an der Universität Wien und der Technischen Universität Wien für die Fächer Informatik und Wirtschaftsinformatik ein. Er interessierte sich aber doch zu sehr für den menschlichen Körper, sodass er im Anschluss die Studienberechtigungsprüfungen in Latein und Biologie ablegte, um ein humanmedizinisches Studium beginnen zu dürfen. Nach dem Studium in Wien und Graz folgten der erfolgreiche Abschluss und die Promotion in Wien im Juni 2003.

Danach absolvierte er erst eine Facharztausbildung in Allgemeinmedizin in einer Lehrpraxis in Rohrau, Niederösterreich, bei Dr. med. Oskar Gurresch und am Landesklinikum in Krems. Die Ausbildung schloss er 2007 mit der Allgemeinmedizinerprüfung ab. Bald darauf folgte eine weitere Ausbildung zum Facharzt für Urologie, diese schloss er ebenfalls erfolgreich mit der österreichischen Facharztprüfung im September 2012 ab. Zudem legte er die europäische Facharztprüfung im Juni 2013 ab. Wenige Monate später schon folgte die Eröffnung der Gemeinschaftsordination in Langenlois und ein Jahr darauf der zweite Standort in Melk.

Dr. Fürst legt Wert auf Zusammenarbeit, um medizinische Arbeit zu optimieren und ist Mitglied einiger Verbände und Vereinigungen, z.B.:

  • bvU (Berufsverband der Österreichischen Urologen)
  • AUO (Arbeitskreis Urologische Onkologie der Österreichischen Gesellschaft für Urologie und Andrologie)
  • ÖGU (Österreichische Gesellschaft für Urologie und Andrologie)
  • EAU (European Association of Urology).